Offenburg Miners at Red Knights Tübingen

GameDay Offenburg Miners at Red Knights Tübingen
  • Offenburg Miners at Red Knights Tübingen

next game - support the Red Knights
become a Sponsor - be a Red Knight
we want you - American Football Tübingen

+++ Erster Sieg im Livestream +++

Nachdem die Ritter am 22.06.2024 zum Auftakt der Heimspielserie in einem hart umkämpften Spiel gegen die Kornwestheim Cougars die Tabellenführung übernommen hatten, folgte am vergangenen Sonntag das erste Rückspiel der Saison gegen die Offenburg Miners.

Da die Ritter das Hinspiel souverän mit 40:00 beim letztjährigen Aufsteiger gewinnen konnten, waren die Erwartungen hoch.

Jedoch galt es, den Gegner nicht zu unterschätzen: Lediglich gegen die Ritter und die Cougars mussten die Bergleute jeweils eine Niederlage hinnehmen. Die restlichen Spiele gewannen sie und erarbeiteten sich einen soliden dritten Tabellenplatz. Dieser Umstand sowie ein paar neue Gesichter auf Seiten der Bergleute zeigten schon im Vorfeld, dass die Ritter hier gegen ein anderes Team als zum Saisionbeginn antreten würden.

Eine weitere Besonderheit des Spiels fand abseits des Feldes statt: Neben dem gewohnten Catering der Spieltagsorganisation war dies das erste Spiel der Ritter, welches durch einen Livestream über das Internet mitverfolgt werden konnte. Verantwortlich hierfür war das Redaktionsteam von matchreport, welches über Sportteams aller Art in der Region berichtet und so dem Lokalsport die Bühne gibt, die er verdient. Somit war es auch den Daheimgebliebenen möglich, sich das Spiel anzusehen, welches pünktlich um 15:00 bei wolkigem Himmel, leichtem Regen und Temperaturen um die 20°C beginnen sollte.

Zu Beginn empfingen die Ritter den Ball. Diese versuchten direkt sowohl über Laufspielzüge, aber auch über die Luft, die Defensive der Gäste auszutesten.
Diese war jedoch gut aufgelegt und konnte die Angriffe der Red Knights unterbinden, wodurch diese früh zum Punt gezwungen waren.

Auch die Offensive der Miners versuchte früh verschiedene Wege, den Ball über das Feld zu bewegen. Doch auch die Verteidigung der Unistädter hielt stand und sorgte für ein frühes Aus der Miners-Offensive.

Über den Verlauf des ersten Quarters wechselte auf diese Weise der Ballbesitz hin und her. Gegen Ende des Viertels nahm zusätzlich der Regen weiterhin zu, was den Offensiven auf beiden Seiten die Angriffsbemühungen – vor allem über den Pass – deutlich erschwerte.

Zu Beginn des zweiten Quarters gelang es der Offensive der Ritter zuerst, sich zu befreien. Insbesondere durch starke Laufspielzüge von Runningback Martin Weber arbeiteten sich die Ritter stetig über das Feld, ehe Ex-Jugendspieler und Seniors-Rookie Tom Nagel durch einen 50 Yard-Laufspielzug die ersten Punkte auf das Scoreboard brachte (PAT good, 00:07)

Nur wenige Spielzüge danach, im Angriffsversuch der Gäste, zeigte die Defensive der Ritter, weshalb sie die statistisch beste der Liga ist, als Nils Lechner einen durch Safety Mucky freigeschlagenen Ball sicherte und so den Rittern wieder das Angriffsrecht gab.

Aus dieser Chance erzielten die Ritter anschließend keine Punkte, denn wenige Spielzüge später sicherten sich die Miners ihrerseits das Angriffsrecht, als sie einen bei der Ballübergabe fallengelassenen Ball sichern konnten.

Direkt auf diesen Angriffswechsel folgend erhöhte die Tübinger Defense den Druck spürbar. Durch diese Unruhe passierten den Offenburgern zwei aufeinanderfolgende zu hoch geratene Snaps, welche sie beim ersten Mal mit deutlichem Raumverlust sichern konnten, jedoch beim zweiten Male nicht unter Kontrolle bringen konnten. Diesen freie Ball sicherte schließlich erneut Nils Lechner in der Endzone der Miners, wodurch auch die Defensive einen Touchdown zum neuen Spielstand von 00:14 (PAT good) beitragen konnte.

Im darauffolgenden Angriffsversuch der Gäste brachte die Verteidigung der Ritter erneut den Ball schnell wieder unter die eigene Kontrolle, als es der Verteidigung gelang, einen tiefen Pass abzufangen. Aus dieser Position kämpfte sich nun erneut die Offensive der Ritter über das Feld, was letztlich in einem durch Quarterback Jeremy Klein selbst erlaufenen Touchdown endete und nach dem erfolgreichen PAT die Führung der Ritter auf 00:21 zur Halbzeit erweiterte.

Zur zweiten Halbzeit empfingen die Gäste den Ball. Doch auch hier sollte es so weiter gehen, wie das Spiel angefangen hatte. Die Verteidigung der Ritter sorgte erneut für ein frühes Aus im Angriffsbestreben der Bergleute.

Jedoch erzielte auch die Offensive der Ritter ihrerseits keine nennenswerten Raum- oder gar Punktegewinne.
Kurz darauf glänzte die Verteidigung der Tübinger erneut. Dieses Mal in Person von Philip Motzer, welcher gerade noch eine mögliche Interception fallengelassen hatte, im direkt darauffolgenden Spielzug einen frei gewordenen Ball recoverte und so die Tübinger wieder in den Ballbesitz brachte.

Im vierten Quarter wechselten sich die Teams größtenteils weiter mit dem Angriffsrecht ab.
Lediglich den Rittern gelang es nochmal, Punkte zu erzielen, dieses Mal durch ein Fieldgoal, welches weitere drei Zähler und letztlich den Endspielstand von 00:24 einbrachte.

Am Ende des Tages steht den Rittern ein weiterer Sieg zu Buche, womit diese kurz vor der Saisonhälfte noch immer ungeschlagen sind.
Weniger explosiv als noch im Hinspiel zeigte sich die Offensive der Ritter, welche jedoch Punkte gewann und durch ihre sichere Spielweise nichts anbrennen ließ.
Gewohnt stark überzeugte die Verteidigung der Ritter, welche nicht nur erneut keine Gegenpunkte zuließ, sondern zusätzlich durch Turnover den Ball oft schnell wieder in den Besitz bringen konnte. Außerdem erzielte sie durch den mittlerweile dritten (!) Defensiv-Touchdown fast doppelt so viele Punkte selbst wie sie in der bisherigen Saison zuließ.

Den Rittern bleibt eine Verschnaufspause aber erstmal verwehrt, denn gleich am nächsten Sonntag, dem 07.07. wird zum nächsten Heimspieltag mit den Stuttgart Silver Arrows ein langjähriger Konkurrent aus Oberligazeiten empfangen. Auch dieses Spiel wird ab 15:00 Uhr von matchreport übertragen.

Zuvor jedoch empfängt die Spielgemeinschaft der Tübingen Red Knights Ladies gemeinsam mit den Reutlingen Eagles Ladies um 11:00 Uhr die Leipzig Hawks im Stadion an der Kreuzeiche in Reutlingen zu ihrem letzten Heimspiel der Saison.

BE A RED KNIGHT!

Verfasser: Sebastian Blümer

TEILE DIESEN ARTIKEL ÜBERALL ...

TEILE DIESEN ARTIKEL ÜBERALL ...

LATEST NEWS

LATEST NEWS

2024-07-02T18:58:40+02:00
Nach oben