Mannheim Bandits at Red Knights Tübingen

GameDay Bericht Mannheim Bandits at Red Knights Tübingen
  • Bandits at Red Knights

next game - support the Red Knights
become a Sponsor - be a Red Knight
we want you - American Football Tübingen

+++ 30 Jahre, 30 Punkte +++

Red Knights verabschieden sich in die Sommerpause.

Zum letzten Spiel der Saison empfingen die Red Knights die Mannheim Bandits auf dem heimischen Holderfeld, gegen welche man im Hinspiel eine herbe Niederlage hinnehmen musste. Zu dem Spiel, an dem auch der 30. Geburtstag der Red Knights gefeiert wurde, waren nicht nur etliche Zuschauer, sondern auch viele ehemalige Spielerinnen und Spieler der verschiedenen Mannschaften des Teams geladen. Vor diesem Publikum sowie dem Hintergrund der bisherigen Saison war es den Rittern ein besonderes Anliegen, sich von der besten Seite zu zeigen und ein spannendes Spiel zu liefern.

Dieses begann nach dem Kickoff mit den Gästen im Ballbesitz und der Defense der Ritter. Diese konnte gleich zu Beginn fast einen Pass der Bandits abfangen und zeigen, dass sich die Gäste jedes Yard werden hart erkämpfen müssen. Kurz darauf sahen sich die Gäste zum Punt gezwungen. Der folgende Angriffsversuch der Offense konnte durch die Defensive der Bandits gestoppt werden, als diesen gelang, einen Pass abzufangen. Aus dieser guten Feldposition gelang es den Bandits im Anschluss, den Ball in die Endzone der Ritter zu befördern und so die ersten Punkte des Spiels zu erzielen (07:00). Im folgenden Angriff der Ritter gelang es diesen, sich über fast das ganze Feld zu kämpfen, bevor sie kurz vor der Endzone gestoppt werden konnten, jedoch erfolgreich ein Fieldgoal erzielen konnten (07:03). Der folgende Angriff der Bandits konnte ebenfalls von den Rittern gestoppt werden. Die Offense der Ritter, welche an diesem Tag sichtlich gut aufgelegt war, konnte im Folgenden über das Feld marschieren, einen Touchdown erzielen und so in Führung gehen (07:10). In den folgenden Drives hielten sich die Teams in der Waage. Nachdem die Gäste sich noch mit einem Fieldgoal begnügen mussten, ließen die Ritter nicht lange auf eine Antwort warten, legte nach und erzielte im anschließenden Angriffsversuch einen weiteren Touchdown (17:10). Die Defense der Ritter, welche bis dahin eine solide Leistung zeigte, hielt weiterhin auch kurz vor der Halbzeitpause und konnte die Punkte der Gäste auf lediglich ein weiteres Fieldgoal begrenzen (13:17).

Zur Halbzeitpause zeigten die Dragons Cheerleader Tübingen, wie die Red Knights Teil des SSC, ihr Können vor den anwesenden Zuschauern, während abseits vom Platz beide Teams damit beschäftigt waren ihre Strategien anzupassen, Abläufe zu besprechen, sowie sich für die kommende zweite Hälfte einzustellen. Für die Ritter, deren Schicksal bereits vor Spielbeginn besiegelt war, galt es vor Allem, passend zum Jubiläum und vor den anwesenden "Ehemaligen" nochmal alles aus sich herauszuholen und zu zeigen, was "Red Knights Football" bedeutet.

"Das Ergebnis ändert nichts mehr am Tabellenplatz, wir spielen nur noch für uns und den Mann neben uns auf dem Feld." fasste Johannes Stötter, Kapitän der Defense, die Situation zusammen.

In der zweiten Halbzeit machten sowohl die Offense wie auch Defense der Ritter genau da weiter, wo sie aufgehört hatten. Während die Offense direkt im ersten Drive vor allem durch starke Passspielzüge einen weiteren Touchdown erzielen konnte, hatte die Defense ein klares Ziel vor Augen: "13 Punkte!", mehr sollten die Bandits heute nicht mehr erzielen dürfen, während sie sich jedes Yard hart erkämpfen müssten. Entsprechend geprägt war die zweite Spielhälfte von diesem Motto.

Im letzten Quarter schaffte es die Offense der Ritter erneut, sich kurz vor Spielende über das Feld zu arbeiten und einen weiteren Touchdown zu erzielen und den Spielstand auf 13:30 zu erhöhen, welcher letztlich auch den Endspielstand darstellen sollte.

Am Ende des Tages steht ein versöhnlicher Abschluss einer recht bedrückenden Saison, in der die Ritter nur zwei ihrer 12 Spiele gewinnen konnten. Den Zuschauern bot sich ein hartes, jedoch faires Spiel, bei dem die Ritter nochmal zeigen konnten, was "Red Knights Football" bedeutet, und dass sie zurecht lange Zeit in der Oberliga zuhause waren, aus der man sich nun, nach der gezeigten Leistung, erhobenen Hauptes verabschieden kann. Für die Ritter geht es nun in die wohlverdiente Sommerpause und anschließende Saisonvorbereitung, in der es gilt, die gewonnenen Erfahrungen zu verarbeiten und festigen, neue Spieler zu gewinnen, sowie sich auf die kommende Saison vorzubereiten.

BE A RED KNIGHT!

Verfasser: Sebastian Blümer

Impressionen | Fotos Davide Salafia @davide.pictures

TEILE DIESEN ARTIKEL ÜBERALL ...

TEILE DIESEN ARTIKEL ÜBERALL ...

LATEST NEWS

LATEST NEWS

MORE NEWS
MORE NEWS
2022-08-22T23:13:33+02:00
Nach oben