SG Herrenberg Raptors/Red Knights Tübingen at Aalen Legions

GameDay U19 SG Herrenberg Raptors / Red Knights Tübingen at Aalen Legions
  • Spielbericht: SG Raptors/Red Knights at Legions

next game - support the Red Knights
become a Sponsor - be a Red Knight
we want you - American Football Tübingen

+++ SG der Knappen zu Gast in Aalen +++

Spiel mit gemischten Gefühlen

Zum letzten Spiel der Saison reiste die Spielgemeinschaft der Red Knights und Herrenberg Raptors nach Aalen.

Für die Legion, ein vergleichsweise junges Team, welches sich bereits vorzeitig die Meisterschaft sichern konnte, galt es lediglich, die Saison ohne Niederlage, als "Perfect Season", abzuschließen.
Die Red Raptors, welche im Hinspiel eine herbe 30:08 Niederlage hinnehmen mussten, wollten selbst noch ein paar Tabellenpunkte und einen erfolgreichen Saisonabschluss mitnehmen.

Entschlossen und motiviert stellten sich die mit Minimalbesetzung angetretenen Red Raptors der Legion zum letzten Spiel der Saison entgegen.

Zu Beginn startete die SG mit dem Ballbesitz, deren Offense sich einigen Raumgewinn erkämpfen konnte.
Der Angriffsschwung wurde jedoch bald durch die Verletzung eines Spielers gebremst.
Als kurz darauf der Passversuch der SG abgefangen werden konnte, musste die Defense aufs Feld, welche zwar starken Druck ausüben konnte, jedoch durch starkes Laufspiel und schöne Pässe in die Tiefe die ersten Punkte des Spiels für Aalen zulassen musste.

Dass neben den physischen Gegnern auch das Wetter und der Personalmangel mitspielten, zeigte sich früh, da den Red Raptors schnell die Möglichkeiten zum Auswechseln fehlten.
Dass sich die Spieler davon allerdings nicht entmutigen lassen würden, zeigten sie vor allem im zweiten Quarter.  Geplagt von weiteren Verletzungen musste ein Großteil der Red Raptors mittlerweile durchspielen. Der starken Offensive der Legion und zwei weiteren Touchdowns zum Trotz gaben sie alles, eroberten den Ball mehrfach zurück und konnten in der Offensive, trotz aller Erschöpfung, selbst einige starke Lauf- und Passspielzüge an den Tag legen.

Aufgrund der hohen Verletzungszahlen war die SG zur zweiten Hälfte nicht mehr spielfähig. So sah sich das Trainerteam gezwungen, das Spiel aufgrund ihrer Fürsorgepflicht frühzeitig zu beenden.
Somit endet die Saison mit sehr gemischten Gefühlen für die Red Raptors, welche bis zum Ende die Bereitschaft und Motivation zeigten, auf dem Feld zu stehen und alles zu geben.

Das letzte Spiel einer Saison ist oft eine bittersüße Sache.
Einerseits können Spieler wie auch Coaches auf die Erfolge der Saison zurückblicken, andererseits stehen auch oft Veränderungen an:
Coaches, welche ihre Trainertätigkeiten einstellen oder Spieler, welche von der Jugend- hoch in die Herrenmannschaft wechseln und somit ein neues Kapitel ihrer Spielerkarriere beginnen.

Als "Hart aber gut" zieht Headcoach Sarah Henkel das Fazit der Saison.
In der Offseason gilt es nun, eventuelle Verletzungen auskurieren zu lassen sowie die Erfahrungen der Saison zu vearbeiten, bevor nach der Sommerpause die Vorbereitungen für die nächste Saison beginnen.

BE A RED KNIGHT!

Verfasser: Sebastian Blümer

TEILE DIESEN ARTIKEL ÜBERALL ...

TEILE DIESEN ARTIKEL ÜBERALL ...

LATEST NEWS

LATEST NEWS

MORE NEWS
MORE NEWS
2022-07-28T22:50:07+02:00
Nach oben