Arbeitssieg gegen bissige Wolverines

Am Ende ertönte ein geradezu befreiender Jubel auf dem Holderfeld, denn als Christoph Treff kurz vor dem Abpfiff die spielentscheidende Interception fing, hielt es keinen der über 450 Zuschauer auf dem Holderfeld mehr auf seinen Sitzen.

Die Partie gegen die Gäste aus Backnang erwies sich schon früh als Stellungskrieg, bei dem beide Defenses vollen Einsatz zeigten.

 

In der ersten Halbzeit kam auf beiden Seiten die Offense nicht richtig ins Spiel, sodass es zu einem wechselhaften Schlagabtausch kam. Die Defense beider Mannschaften konnten sowohl gegen den Lauf als auch gegen Pässe gut reagieren und schafften oft den „Three and out“. Die Tübinger Offense hatte es hierbei aufgrund der sehr gut geschossenen Punts der Gäste schwer, Ruhe ins Spiel zu bringen, da sie oft kurz vor der eigenen Endzone ihre Drives beginnen mussten. Doch auch die Backnanger mussten einige harte Hits und Sacks einstecken und kamen nicht groß vorwärts.

Am Ende der ersten Halbzeit gelang es den Gästen nach einem missglückten Snap kurz vor die Endzone der Red Knights zu gelangen. Trotz Mobilisierung aller Kräfte in der Tübinger Defense und nach mehreren Versuchen, in denen es nur um Zentimeter vorwärts ging, schafften die Wolverines den ersten Touchdown, sodass es nach gelungenem Extrapunkt 0:7 für die Gäste stand. Kurz vor der Pause gelang es den Tübingern noch einmal auf 1st & Goal an die Backnanger Endzone zu gelangen, doch die abgelaufene Zeit machte den Tübingern hier einen Strich durch die Rechnung.

Nach der Halbzeit konnte die Tübinger Offense das, was vor dem Halbzeitpfiff noch nicht gelang, zu Ende bringen, sie kam wie die Feuerwehr aus der Pause. Und nach zwei langen Läufen von Jan Homann konnte Johannes Winterhalter den Touchdown klar machen. Der Extrapunkt konnte nicht verwandelt werden, sodass es 6:7 für die Gäste stand. Das restliche 3. Quarter und weite Teile des 4. Quarters waren wieder von den beiden Defenses geprägt. Die Backnanger erhöhten ihren Druck durch die Mitte im Laufspiel, was die Verteidigung der Ritter jedoch immer erkannten und dem Druck gut standhielten. Dennoch gelang ihnen nicht der Befreiungsschlag durch ein Turnover, mehrere verirrte Bälle des Backnanger Quarterback konnten nicht abgefangen werden.

 

Nach dem Two-Minute-Warning der letzten Hälfte kam es endlich zum ersehnten Befreiungsschlag. Nach einem starken Punt Return von Mark Linsser bis an die 40 Yard-Linie der Gegner, gelang es Tobias Lutz mit einem großartigen 30-Yard-Lauf, den Touchdown zum Sieg zu erzielen. Eine Two-Point-Conversion gelang auch noch, so dass die Tübinger mit 14:7 in Führung gehen konnten.

 

Doch das Spiel war noch nicht vorbei, die Gäste versuchten, die wenige Zeit auf der Uhr noch zu nutzen um wenigstens auszugleichen. Nach kleinem Raumgewinn konnte aber Safety Christoph Treff seine Chance besser nutzen als seine Mitspieler vorher und einen Pass abfangen um somit den Sieg der Ritter klar zu machen.

 

Wir bedanken uns bei den Backnang Wolverines für das faire Spiel und wünschen allen Verletzten eine gute Besserung! Das nächste Heimspiel der Red Knights findet am 12. Mai gegen die Stuttgart Silver Arrows statt.

 

Be a Red Knight!

 

Bilder zum Spiel: https://www.facebook.com/pg/party-herrenbergde-233999577296/photos/?tab=album&album_id=10155652254742297