Niederlage auf dem Papier - Sieg für alle Neulinge

Am letzten Spieltag ging es am Sonntagmittag für die Tübingen Red Knights zu den Böblingen Bears. Die vielen mitgereisten Tübinger Fans sahen einen guten Start der Tübinger, die dieses Spiel nutzen, um ihre Rookies an eine reale Spielsituation heranzuführen. Bereits im dritten Spielzug konnte Christoph Treff den Ball abfangen und somit die Offensive angeführt von Back-up Quarterback Carlo Walz aufs Feld schicken. Doch das folgende Fieldgoal wurde verschossen und die Defensive der Ritte musste auf das Feld. Diese überzeuge erneut und hielt die Böblinger Angriffsreihen auf. Daraufhin konnte Tobias Lutz das Ei zum 0:7 über 30 Yards in die Endzone tragen.

Die Böblinger fanden nun besser ins Spiel, vor Allem das Passspiel erstarkte, durch welches sie sich gut über das Feld arbeiteten. Doch der Vorwärtsdrang fand in den Händen vom Tübinger Safety Philip Motzer ein jähes Ende. Im nächsten Drive der Böblinger könnte die Tübinger Defensive jedoch weniger ausrichten und Böblingen erziehlte mit ihrem ersten Touchdown den Ausgleich.

Tübingen antwortete schnell mit einem starken Pass von Carlo Walz auf Steffen Becker, welcher heute als Reciever statt als Quarterback spielte und einen 60 Yard Touchdown erzielte. Die Defense der Ritter konnte daraufhin in Person von Mike Kraiss den Böblinger Quarterback in der eigenen Endzone tackeln und erzielte so ein Safety, welcher zwei weitere Punkte für Tübingen bedeutete, Spielstand 7:15. Im folgenden Drive konnte die Tübinger Defense dies wiederholen.
Daraufhin antwortete Böblingen mit einem Pass bei einem 4. Versuch zum Touchdown.

Nach mehreren Ballwechseln und einer längeren Verletzungspause, standen die Gäste vor einem 4. Versuch bei dem ein halbes Yard zu überwinden war, Carlo Walz tat dies. Doch der Spot der Schiedsrichter zeigte anderes so kam Böblingen in Ballbesitz.

Mit einem gut geworfenen Pass in die Endzone, 41 Sekunden vor Schluss, gelang es ihnen die Führung an sich zu reißen. Tübingen konnte danach nicht mehr scoren und musste sich so mit 20 zu 17 geschlagen geben.

Nach dem Spiel wurde dennoch mit den zahlreich mitgereisten Fans ein zweiter Platz in der diesjährigen Oberliga Saison gefeiert. Jetzt gilt es auf die nächste Saison hin zu arbeiten und dabei den Versuch zu unternehmen, die Meisterschaft nach Tübingen zu holen.

Wir wünschen dem verletzten Spieler aus Böblingen gute Besserung und eine schnelle Genesung.

Be a Red Knight!

 

Bild: @Andreas Lobenschuss