Red Knights erster Saisonsieg

* RED KNIGHTS siegen in Stuttgart *

 

Nach dem reichlich verkorksten Saisonstart gewinnen die RED KNIGHTS mit 21:11 bei den Stuttgart Silver Arrows und holen ihren ersten Saisonsieg. Verletzungsgeschwächte Stuttgarter hielten das Spiel lange offen, am Ende war der Sieg für die roten Ritter aus Tübingen aber verdient, wenn auch nicht gänzlich überzeugend.

 

Das Spiel begann wie zuletzt so oft mit starken Verteidigungsreihen und bemühten, aber erfolglosen Angriffsversuchen. So endeten sowohl die ersten Tübinger, als auch Stuttgarter Ballbesitze mit Punts. Den ersten Fehler des Spiels machten die Silver Arrows, als ihr Punt Returner einen Punt fallen ließ („muffte“ in der Football-Terminologie). Den freien Ball konnte Long Snapper Mark Linsser sichern, sodass Tübingen in exzellenter Feldposition den Ball bekam. Mehrere gute Läufe brachten die RED KNIGHTS bis kurz vor die Endzone, dort behielt Quarterback Steffen Becker im vierten Versuch den Ball und lief zum ersten Touchdown des Spiels. Nach dem von Leon Eckert verwandelten Extrapunkt stand es 7:0. Bis zur Halbzeitpause gab es zwar noch „Big Plays“ - ein Fumble der Tübinger Offense, sowie eine Interception durch Cornerback Robin Balm - Punkte fielen jedoch keine mehr.

 

In der zweiten Hälfte erwischten die Silver Arrows einen guten Start. Nach einem Kickoff-Return bis an die 40-Yard-Linie, erzielte die Offense einige First Downs und konnte erst kurz vor der Endzone von Tübingens Defense gestoppt werden. Ein erfolgreicher Fieldgoal-Versuch verkürzte die Führung auf 7:3. Die Tübinger Antwort kam jedoch schnell, im folgenden Drive fand Quarterback Steffen Becker Wide Receiver Constantin Tielkes in der Endzone – Touchdown zum 14:3. Die Stuttgarter gaben aber nicht auf und kämpften sich mit vielen kleinen Raumgewinnen übers Feld. Ein Lauf des Quarterbacks endete dann auch im ersten Touchdown der Silver Arrows. Nach erfolgreicher 2-Point-Conversion schrumpfte die Tübinger Führung auf nur noch 3 Punkte beim Stand von 14:11.

 

Gerade als das „Momentum“ auf die Seite der Silver Arrows zu schwingen schien, zeigten die RED KNIGHTS noch einmal ihre Qualitäten und schafften es zum ersten Mal in dieser Saison „den Sack zuzumachen“. Zuerst stoppte die Defense den Angriff der Stuttgarter im vierten Versuch, dann erzielte Constantin Tielkes einen weiteren Touchdown zum Endstand von 21:11.

 

 

Auch wenn das Spiel lange umkämpft und der Sieg aufgrund vieler kleiner Fehler nicht gänzlich überzeugend war, sind die RED KNIGHTS froh ihre Negativserie gestoppt zu haben. Diese Euphorie gilt es mitzunehmen nach Biberach, wo am kommenden Samstag (25.6. um 16 Uhr) das nächste Auswärtsspiel ansteht. Mit einem Sieg könnte man an den Biberach Beavers vorbeiziehen und den Tabellenkeller vorerst verlassen.