Erfolgreicher Saisonabschluss für die Red Knights

Die Ritter aus der Universitätsstadt sind voller Siegeswille und Vorfreude zum Auswärtsspiel nach Biberach gereist. Traditionell bieten die Hausherren aus Biberach bei jedem Heimspiel ein packendes Erlebnis für Spieler und Zuschauer. Neben amerikanischen Muscle Cars, Cheerleading und Feuerwerk laufen auch die Spieler beider Teams begleitet durch den eigenen Musikwunsch aus der Kabine aufs Spielfeld. Um dem Gegner und den Zuschauern deutlich zu zeigen, dass man unbedingt gewinnen will und bereit ist, bis zur letzten Sekunde dafür zu kämpfen, liefen die Gäste geschlossen zu dem Lied „Atemlos“ von Helene Fischer aufs Spielfeld.

Bevor die Red Knights Luft holen konnten, lagen sie auch schon im Rückstand. Bereits mit dem ersten Play gelang der Offense der Beavers ein Run über 70 Yards zu einem Touchdown. Der anschließende PAT konnte abgewehrt werden, sodass es nach wenigen Sekunden 06:00 für die Hausherren stand. Der frühe Rückstand beeindruckte die Tübinger jedoch nicht lange. Die Defense hat sich sehr schnell wieder gefangen, und konnte der eigenen Offense viel Ballbesitz geben. Wide Receiver Steffen Becker sicherte einen Pass vom Quarterback Matthias Gnewuch und lief über das halbe Spielfeld zu einem Touchdown. Nach erfolgreichem Extrapunkt stand es 06:07 zugunsten der Gäste. Die Ritter ruhten sich jedoch nicht auf das Ergebnis aus und konnten die Führung ausbauen. Diesmal war es Runningback Tobias „Beo“ Lutz, der durch einen Run den nächsten Touchdown erzielte. Der Extrapunkt gelang leider nicht, sodass es kurz vor der Halbzeit 06:13 stand. Durch einige Unachtsamkeiten und unnötige Strafen brachten die Red Knights die Hausherren noch vor der Halbzeit wieder ins Spiel. In weniger als zwei Minuten konnten die Biberacher durch einen Punt-Fake Run und einen Pass gleich zwei Touchdowns und einen Extrapunkt aufs Scoreboard bringen und das Spiel zu Ihren Gunsten auf 20:13 drehen.

In der Halbzeitpause schüttelten die Ritter den kleinen Schock ab und kamen gestärkt und absolut unbeeindruckt vom Rückstand wieder zurück. Die Offense marschierte unaufhaltsam über das gesamte Feld. Ein atemberaubender Catch von Becker brachte die Red Knights vor die Endzone der Gegner, wo Wide Receiver Mark Linßer mit einem schönen Catch in der Endzone den nächsten Touchdown für Tübingen sicherte. Der Ausgleich konnte jedoch durch einen geblockten PAT verhindert werden. Die Defense beider Mannschaften hatten sich mittlerweile sehr gut auf den Gegner einstellt und es blieb lange beim Spielstand von 20:19 für die Bieber. Die Nagetiere schienen mit dem Ergebnis zufrieden und versuchten durch viele Laufspielzüge die Zeit von der Uhr zu nehmen. Dem stand aber eine mittlerweile hervorragend eingestellte Defense gegenüber, die das Spiel noch lange nicht abgehakt hatten und um jeden Meter kämpften. Dieser Wille und Kampfgeist wurde mit einem Safety (Ballträger der gegnerischen Mannschaft in dessen eigene Endzone stoppen) belohnt. Ein Safety bringt zwei Punkte und zudem noch Ballbesitz, sodass Tübingen jetzt mit 21:20 und nur noch wenigen Minuten auf der Uhr mit der Offense auf dem Feld stand. Die Ritter schafften es durch gutes Laufspiel die Zeit runter laufen zu lassen und das spannende Spiel mit 21:20 für sich zu entschieden.


Die Red Knights beenden ihre Saison nach dem Aufstieg in die Oberliga auf dem viertem Tabellenplatz und möchten sich bei allen Zuschauern, Helfern und dem Supporters Club für die tolle Unterstützung bedanken.

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.