3. Spiel 3. Sieg

*Dritter Sieg in Folge*

Böblingen. Zum zweiten Auswärtsspiel der Saison 2015 fuhren die Red Knights Tübingen nach Böblingen. Die Bears empfingen die Mannschaft, bei bestem Sonnenschein, mit rund 200 Zuschauern im SVB Stadion. Es wurde ein knappes Spiel, dass die Tübinger am Ende mit 14-17 für sich entscheiden konnten.

Nach Kickoff der Red Knights bewegte sich das Spiel lange in der Hälfte der Böblinger. Keine Defense lies es zu, dass viel Raum gewonnen werden konnte, sodass immer wieder ein Punt – ein Kick der Offensive um möglichst viel Raum zu überbrücken – zum Wechsel der Angriffsrichtung führte. Im Angriff der Tübinger kam es dann leider zu einem Sack des Quarterbacks mit einem hohen Raumverlust. Daraus resultierte immerhin ein Field Goal zum Zwischenstand 0-3 nach dem ersten Quarter.
Gleich zu Beginn des zweiten Quarters gelang den Böblinger Bears ein 52-Yard Bigplay, ein besonders weiter Spielzug, zum ersten Touchdown des Tages und zeitweiliger 7-3 Führung. Im direkten Gegenzug warf Matthias Gnewuch jedoch auch einen 40-Yard weiten Pass zu Constantin Tielkes, der den Tübinger Touchdown von Axel Gemmert zu Folge hatte. Mit einem Spielstand von 7-10 ging es in die Halbzeitpause. Auch eine späte Interception der Bears und deren späterer Fumble – das Verlieren des Balles im eigenen Spielzug – konnte daran nichts ändern.
Das dritte Quarter war von einem stark umkämpften Spiel geprägt und brachte keiner Seite Punkte. Eine zweite Interception, vor Seitenwechsel, brachte die Offensive der Bears noch einmal in Schwung. Zu viel anscheinend für Böblingens Quarterback, der auch eine Interception warf, die Johannes Stötter zu fangen wusste. Der folgende Touchdown von Tobias Lutz und der dritte erfolgreiche Kick von Cristoph Teufel brachte die Red Knights mit 7-17 in Führung.
Die Anspannung bei den Bears war groß und sie drückten noch einmal sehr stark ihr Spiel durch und schafften es ohne Ballverlust zu einem Touchdown. Damit war es wieder bedeutend knapp am Ende mit einem Endstand von 14-17. Gerne hätte Headcoach Cesare De Pauli einen deutlicheren Sieg gesehen, war aber insgesamt mit der bisherigen Leistung nach dem Aufstieg positiv gestimmt. Die Red Knights stehen somit in der Oberliga Baden-Württemberg auf dem zweiten Platz, ungeschlagen, hinter Tabellenführer Heilbronn Salt Miners.

 

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.