Mo

18

Jul

2016

Trainingspause für U19&U17 Jugend

Nach dem Gewinn der U19 Meisterschaft und dem Abschlusstraining am Donnerstag ruht nun erstmal das Ei für die U19- und U17-Jugendteams.

 

Spieler, Trainer und Betreuer gehen in die wohlverdiente Sommerpause.

Wiederbeginn des Trainings ist Montag, der 22. August. Ab diesem Termin wird wieder wie

gewohnt jeden Montag und Donnerstag von 18-20 Uhr auf dem Holderfeld trainiert, um sich

auf die am 17. September beginnende U17-Saison vorzubereiten. Dann sind alle Jugendlichen ab 14 Jahren (natürlich auch Neueinsteiger) herzlich willkommen, um sich mit den Red Knights beim „geilsten Sport der Welt“ auf die anstehenden Spiele vorzubereiten.

 

Denn: nach der Saison ist vor der Saison. Be part of it!

0 Kommentare

Di

12

Jul

2016

Jugendlandesliga Meister U19

Die U19 der Tübingen Red Knights traf am vergangenen Samstag im „Finale dahoam“ auf dem Tübinger Holderfeld auf die Albershausen Crusaders.
Schon die ersten Minuten des Spiels zeigten, dass die Partie hart umkämpft werden würde. Beiden Teams fehlten im Angriff einige wichtige Spieler, so dass zunächst die beiden Verteidigungsreihen dominierten.
Folgerichtig ging es beim Stand von 0:0 ins zweite Quarter. Hier konnten sich dann die roten Ritter langsam Vorteile erspielen und durch einen Lauf von Runningback Joscha Koch mit 6:0 in Führung gehen. Dies war auch gleichzeitig der Halbzeitstand.

In der zweiten Hälfte ließ die – wie schon in der gesamten Saison – enorm stark spielende Verteidigung der Jungritter kaum nennenswerten Raumgewinn der Albershausener zu und verschaffte dem Angriff immer wieder gute Feldpositionen.
Eine davon konnte dann im dritten Quarter zu einem weiteren Touchdown nach Pass von Fabian Herzberger – der an diesem Tag Quarterback für den fehlenden Simon Reich spielte – auf Josia Wißler genutzt

werden.
Beim Stand von 12:0 ging es somit in das letzte Quarter der Saison.

Hier belohnte sich dann die Red Knights Defense mit einem abgefangenen Pass, den Tim Necker zum vorentscheidenden 18:0 in die Endzone der Crusaders trug.

Die anschließende Two-Point-Conversion konnte von den nie aufgebenden Albershausenern über 100 Yards

zum Endergebnis von 18:2 zurückgetragen werden.

Mit diesem Ergebnis hat das U19-Team der Red Knights eine „Perfect Season“ gespielt. Alle Spiele wurden gewonnen und man erzielte dabei einen Punktedurchschnitt von 27,1:3 Scores über die gesamte Saison gesehen.

Die Jungritter wurden somit absolut verdient Meister der Jugendlandesliga Baden - Württemberg und konnten nach der Pokal- und Medaillenübergabe durch den Verbandsoffiziellen ihren Erfolg noch ausgelassen und lange feiern.

Für elf Spieler des erfolgreichen Teams war dies altersbedingt das letzte Jugendspiel.

 

 

Sie rücken nun in das Seniors Team auf und können vielleicht schon am 30. Juli bei deren nächsten Heimspiel gegen die Böblingen Bears auf dem heimischen Holderfeld helfen, einen Sieg zu erringen.

0 Kommentare

Mo

11

Jul

2016

Red Knights verlieren Hitzeschlacht

Am letzten Sonntag, den 10.07.2016, trafen die Red Knights Tübingen in Freiburg zum zweiten Mal innerhalb der laufenden Oberligasaison auf die zuletzt starken Freiburg Sacristans (zu deutsch „Kirchendiener“).

 

 

Das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams konnten die Sacristans in der Tübinger Stemmler Arena knapp für sich entscheiden. Dementsprechend motiviert begab man sich am Sonntag morgen auf den Weg ins schöne Freiburg.

Bei brütender Hitze und wolkenlosem Himmel startete die Offense der Red Knights ihren ersten Drive, also ihren ersten Anlauf zu punkten. Bei dem ersten Spielzug handelte es sich bereits um einen vielversprechenden Lauf des Runningbacks Marijan Wächter über 7 yards Raumgewinn. Leider konnte sich die Offense der Red Knights nicht mit weiteren „first downs“, also neuen vier Versuchen, belohnen und gaben den Ballbesitz unfreiwillig durch einen vom Gegner abgefangenen Pass ab.

Motiviert durch diesen Ballgewinn punktete die Offense der Freiburg Sacristans innerhalb weniger Spielzüge zum 0:7 aus der Sicht der Red Knights. Doch innerhalb kürzester Zeit hatte sich die, an diesem Tag sehr gut aufgelegte Defense der Red Knights auf die Offense der Freiburger eingestellt und konnte bereits deren darauffolgenden Drive an der eigenen Endzone stoppen und weitere Punkte gegen die Red Knights verhindern.

Nun lag es an der Red Knights Offense ins Spiel zu finden, doch es gelang ihr erneut nicht den Ball in Richtung der Freiburger zu bewegen. Man gab erneut den Ballbesitz an die Freiburger ab, welche nun leichtes Spiel hatten ihre Führung auf 13:0 auszubauen. Der Extrapoint wurde verschossen.

Auch der darauffolgende Drive brachte den Red Knights keine Punkte ein. Mann musste den Ball nach gewonnen 30 yards erneut durch einen Punt an die gegnerische Offense abgeben. Zwar hatte man durch einige solide Läufe und einer Hand voll angebrachter Pässe bereits die Hoffnung auf einen punktebringenden Drive aufkeimen lassen, jedoch konnte man die, auf das starke Laufspiel der Red Knights bestens eingestellte Defense der Sacristans nicht ernsthaft in Bedrängnis bringen.
Die Defense der Red Knights konnte weitere Punkte der Freiburger Offense glücklicherweise verhindern. Es folgte der Halbzeit pfiff.

In der zweiten Hälfte des Spiels erhielten die Freiburger zunächst den Ballbesitz, doch die Defense der Red Knights war einmal mehr hervorragend aufgelegt und ließ keine Punkte der Freiburger zu.

Leider konnte die Offense nicht von der Stärke der Defense profitieren und sich mit Punkten belohnen, trotz der Tatsache, dass sich die Freiburger das Leben mit Strafen und damit verbundenem Raumverlust bzw. Raumgewinn für die Red Knights schwermachten.

Zurückgedrängt in die eigene Hälfte versuchten die Freiburger die Tübinger Defense mit einem kurzen Pass auf deren Runningback auf dem falschen Fuß zu erwischen. Der Tübinger Defensive End Christoph Teufel konnte diesen jedoch aus der Luft abfangen (Interception) und in die gegnerische Endzone tragen. Ein weiterer Beweis der defensiven Stärke der Red Knights an diesem Tag. Zwischenzeitlicher Spielstand 13:7., denn auch darauffolgende Extrapunkt gelang. Das Spiel war somit wieder offen und es lag nun erneut an der Defense, die Offense der Sacristans zu stoppen und den Weg für die Red Knights Offense zu bereiten.

Alles lief somit auf ein spannendes viertes Quarter hinaus. Dieser defensive Paukenschlag schien die Offensive der Red Knights aus ihrer Trance gerissen zu haben, da diese nun entschlossen über das Footballfeld marschierte. Mit einer Mischung aus soliden Läufen und sog. big plays (Spielzüge von über 20 yards) bahnte man sich den Weg durch die gegnerische Defense und stand schließlich an der gegenerischen 20-yard-Linie. Der Sieg war zum Greifen nah.

Doch auch in diesem Drive war das Glück nicht auf der Seite der Red Knights und es konnte nicht gepunktet werden. Ein fumble (ein fallengelassener, zuvor unter Kontrolle eines Spielers stehender Ball), der von den Freiburgern aufgesammelt wurde änderte das Angriffsrecht und sorgte für ein jähes Ende der Tübinger Siegeshoffnungen.

Alles auf eine Karte setzend und mit vollem Risiko agierend konnte die Defense der Red Knights einige big plays der Sacristans nicht verhindern. Das Endergebnis war 19:07 für die Freiburger.

Eine weitere bittere Niederlage der Tübinger stellt diese nun unter Zugzwang. In den kommenden Spielen gegen die Böblingen Bears, zuerst zu Hause vor heimischem Publikum am 30.07.2016 und schließlich am darauffolgenden Sonntag (07.08.2016) in Böblingen. Dort kann sich für die Red Knights bereits der Abstiegskampf entscheiden. Mit zwei Siegen gegen Böblingen bliebe man in jedem Fall in der Oberliga, denn die Bears aus Böblingen konnten bisher keines ihrer Spiele für sich entscheiden.

 

Die Red Knights haben können mithin den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen. Wir freuen uns über jegliche Unterstützung. 

0 Kommentare

Mo

04

Jul

2016

Perfektes Red Knights Wochenende

Samstag:

Nach dem gewonnenen Halbfinale der U19 Red Knights gegen die Pforzheim Wilddogs ist die U19 nun im Finale.

Das Halbfinale war stark umkämpft, Offense wie Defense der Red Knights Jugend jedoch sehr konzentiert auf dem Platz. Die Offensiv Reihen der Red Knights marschierten mit guten Läufen und Pässen über den Platz. Auch die Defense hellwach gelang es fast alle Versuche des Gegners zu stoppen.

Somit ein Verdienter Endstand von 26:06.

Das Finale findet am 09.07.2016 statt.


Sonntag:

Die U15 spielte gegen Spielvereinigung Stuttgart Silver Arrows/ Kornwestheim Cougars und danach gegen die Badner Greifs.

Die U15 Tackle Jugend der Red Knights war sehr gut auf diesen Gameday Sonntag vorbereitet.
Der Quarterback mit sauberen Pässen auf seine Receiver. Auch der Runningback der Red Knights tat seinen Job und erlief ein ums andere Mal das First Down.

Auch die Defense knüpfte weiter an ihre bisher überragende Leistung an, fing Bälle des gegnerischen Quarterbacks ab, brachte ihn zu Boden und setzte saubere Tackles.

Endgültiger Spielstand:

32:00 gegen SG Cougars/Silver Arrows

42:00 gegen die Greifs aus Karlsruhe

 

Weitere Bilder

 

 

0 Kommentare

Mo

04

Jul

2016

RED KNIGHTS beißen sich an Bibern die Zähne aus

Am Samstag, den 25.06. traten die RED KNIGHTS in Biberach gegen die zuletzt eher formschwachen Beavers an.

Das erst als schlecht angekündigte Wetter zeigte sich zum Glück als recht freundlich am Samstagmorgen in Biberach. Bei Sonnenschein und blauem Himmel startete an diesem Tag die RED KNIGHTS Offense das wichtige Spiel gegen die Biber. Mit dem ersten Lauf des Runningbacks Tobias „Beo“ Lutz wurde direkt ein Raumgewinn von über 20 Yards erreicht. Auch Quarterback Steffen Becker legte nach und tankte sich mit einem sogenannten „Keeper“ durch und erlangte ein weiteres First Down. Auch der an diesem Tag überragende Runningback Tom Knosp machte ein ums andere Mal viele Yards. Durch diese Flexibilität im Angriffsspiel kamen die Ritter gut voran, bis in die sogenannte „Red Zone“, die letzten 20 Yards der verteidigenden Mannschaft. Doch auch die Defense der Biber wachte nach und nach auf und stoppte letztendlich die Offense im 3. Versuch kurz vor der Endzone. Eine schwierige Situation: Entweder entscheidet man sich für das Fieldgoal und nimmt 3 Punkte oder setzt alles auf eine Karte und spielt den 4. Versuch aus. Die Coaches der Red Knights entschieden sich für Letzteres - zu Recht. Quarterback Becker warf einen perfekten Ball in die Hände von Receiver Matthias Gnewuch. Auch der Extra Point saß, 7:0 für die Red Knights lautete der Spielstand nach wenigen Minuten.

Angestachelt von der starken Offense ging die Defense der Red Knights in das Spiel. Die Beavers attackierten durchweg mit starken Läufen, die Defense der Ritter ließ jedoch wenig Raumgewinn zu und jedes Yard muss schwer erkämpft werden. Auch die „Secondary“ der Ritter war wach, Cornerback Philipp „Pille“ Hermann verteidigte einen tiefen Pass, sodass die Offense vom Feld musste. Der anschließende Versuch eines Field Goals wurde geblockt und die Tübinger Offense kam wieder ins Spiel.

Die Angriffsreihen der Ritter attackierten wieder mit guten Läufen, die schließlich belohnt werden, als Runningback Tom Knosp über Links ausbrach und den Ball über 50 Yard zu einem Touchdown trug. 14:0 für die Red Knights. 
Die Biberacher Offense kam aufs Feld und fand jetzt besser ins Spiel. Nach starken Runs und letztendlich einen tiefen Pass auf die Nummer 21 stand es nur noch 14:7 für die Red Knights.

Die Red Knights Offense konnte nicht an die starken Drives des Spielbeginns anknüpfen und musste das Feld schnell wieder der gegnerischen Offense überlassen. Die Defense jedoch, immer noch grimmig wegen des Touchdowns und hellwach, verteidigte verbissen das Feld. Durch einen Quarterback-Sack wurde der Hausherr zurückgedrängt und der anschließende 4. Versuch verteidigt – „Turnover on Downs“. Die Offense begann einigen guten Spielzügen, war am Schluss jedoch nicht konsequent genug. Ein Fieldgoal-Versuch konnte geblockt werden, sodass es mit 14:7 in die Pause ging.

Nach der Pause übernahm die Offense der Beavers das Angriffsrecht und bewegte den Ball zunächst gut mit flexiblem Lauf- und Passspiel. Die Tübinger Defense war jedoch immer noch bestens in Form hielt mit aller Kraft dagegen. Auch auf einen „Quarterback-Sneak war man gut eingestellt und konnte erneut Punkte verhindern.

Daraufhin wurde der Ball einige Male abgegeben, beide Offenses schafften es nicht den Ball zu bewegen. In einer verbissenen Defense-Schlacht Cornerback Ulf Heyne mit zwei Interceptions die Ritter im Spiel halten. Dennoch fand die Offense der Biber zuerst ein Loch in der Defense und überwand die Verteidigungsreihen zu einem Touchdown, der anschließende Extrapunkt Versuch konnte jedoch gestoppt werden. So blieben die RED KNIGHTS mit 14:13 in Führung.

Die Offense mit dem Ball in der Hand schaffte es allerdings nicht die wichtigen First Downs zu holen und musste den Ball erneut nach 3 Versuchen abgeben. Die Biber, ihre Chance witternd, machten auch durch ihre 2 Import-Spieler aus den USA viel Raum gut und erzielten erneut einen Touchdown mit einem Lauf über die linke Seite. 20:14 für Biberach

Die RED KNIGHTS Offense schmiss noch einmal alles in das Spiel und versuchte Raum gut zu machen und den rettenden Touchdown zu erzielen. Die Beavers standen jedoch tief und verteidigten mit auslaufender Uhr im Rücken ein ums andere Mal den tiefen Pass.

 

Es sollte also nicht sein an diesem Tag in Biberach, jedoch sah man es auch als gutes Zeichen an, wieder einmal nur knapp verloren zu haben. Jetzt gilt es sich für das nächste Aufeinandertreffen mit den Bibern zu Hause in Tübingen und auf das nächste Spiel in Freiburg am 10. Juli vorzubereiten.

0 Kommentare